visual artists

 
 Visual Arts 


4youreye - LIVE VISUAL PERFORMANCES SINCE 1993

 large_4523.jpg

4YOUREYE live visuals, projection & video art

4youreye, gegründet in den frühen 90er Jahren von Gerald Herlbauer, basiert auf der Rave-, Ambient- und Clubkultur dieses Jahrzehnts. Seit 2002 ergänzt Eva Bischof 4youreye. Das Künstlerduo lebt und arbeitet in Wien.
 Seit der Gründung hat sich 4youreye nicht nur im eigenen Land einen Namen gemacht haben, sondern kann auch international auf viele erfolgreiche Auftritte in Europa und Asien zurückblicken. 4youreye performte unter anderem bereits mehrmals in China, Japan, Russland und Malaysia. 2011 ging 4youreye auf Indien Tour auf eine Einladung des Österreichischen Kulturinstitut New Delhi.
 
4youreye`s Bilderwelten waren beinah in jeder Metropole Europas zu sehen. Außerdem standen Projektions-Projekte in Kuwait, Qatar und Dubai auf dem Programm des vielbeschäftigten Duo. 2012 wird 4youreye erstmalig nach Mexico führen.
Der typische 4youreye live Performance Stil, das sind schnelle Hardcuts und unkonventionelle Bildfolgen. Sie reißen Bilder, die wir aus alten Sehgewohnheiten zu kennen glauben aus dem Zusammenhang, um sie in einem anderen Kontext völlig neu entstehen zu lassen. Das, was Musik auszudrücken vermag wird hier in ständig wechselnden Bildteppichen wiedergegeben.
Gearbeitet wird grundsätzlich live, also in Echtzeit produzierte und manipulierte FX. Intention ist es, Sound und Visuals zu einer Einheit werden zu lassen; Musik wird sichtbar und kann ganz anderes erlebt werden. Es entstehen zeitgebundene Unikate, gespeist aus Computeranimation, TV-Samples und eigen produziertem Material. Gefundenes, Erfundenes und Wiedergefundenes dienen als fragmentarische Versatzstücke aus denen mit Sammelwut und Umdeutungskraft eine verwirrende Vielfalt geschaffen wird. Geschichte wird als unendliches, babylonisches Archiv der Bilder, Medien, Sounds und Zeichen begriffen, um die offenen Räume der Zukunft zu erkunden.
 
Ästhetisch bezieht sich 4youreye in ihren non linearen und raumgreifenden Konzeptionen auf die abstrakten Kunstfilme der 20er Jahre, den literarisch und politischen Cut-up und Collagentechniken der Experimentalfilme der 50er und 60er Jahre, dem audiovisuellen Gesamtkonzept der Happening Kunst und Rockkonzerten der 70er Jahre sowie dem Live-Konzept der Video-Scratcher in den Londoner Clubs der 80er.
4youreye ist seit 2004 im Londoner Magazin „DJ Mag“ unter den „Top 20 VJs“ vertreten. Die Wahl erfolgte durch ein internationales Voting.Sie sind außerdem Mitbegründer eines der ersten VisualistInnen Netzwerke: eyeIcon.tv sowie dem 2004 gegründeten VisualistInnen Event EQUALeyes, welcher im Wiener Museumsquartier / Quartier 21 abgehalten wurde und nun in der mediaOpera in Neu Marx beheimatet ist.  
4youreye leitet auch den Salon Projektionist, eine Galerie für Projektionskünste mit monatlich wechselnden Ausstellungen. Unter PS_Digital Lab werden in Kooperation mit dem Visualisten Team Lichterloh Workshops sowie Screenings, Panels und Showcases abgehalten. PS_Digital Lab versteht sich als Projektions-, Kunst- und VisualistInnen Labor und findet in der Wiener Pratersauna statt. 4youreye beschäftigt sich weiters intensiv mit dem von Sigrun Höllrigl initiierten Projekt „Art Visuals& Poetry“. Hier steht die Visualisierung von Literatur im Vordergrund,
Internationale Kooperationen bestehen beispielsweise in Peking mit dem Beijing Institute of Graphic Communication oder der CAFA China Central Academy Of Fine Arts.



 

    starsky    - Julia Zdarsky  (Visual Arts, Projektionskunst)     

... starsky ... xradz ... niemand ...

geboren 1967 in Wien, Absolventin der Steiner-Schule, Wien. Studium an der Universität für angewandet Kunst, Wien / Klasse Caramelle/Terzic.1996 Diplom mit radzebutz / Auszeichnung und Anerkennungspreis des bmuvk.Visualistin seit 1991, Mitbegründerin von poool und equaleyes; und Teil mehrerer Netzwerke.Starsky überschreitet ungeniert die Grenzen zwischen Sub-, Pop- und HochkulturStarsky arbeitete bisher mit den Medien: projektion, photographie, film, video, installation, ton, musik, bild, objekt, text, politik, graphik, theater, performance, interactive systeme, steuerungen, computer, kommunikation, netz und einigen noch namenlosen...
 
Starskys raumgreifende Projektionen arbeiten mit Sprache, Phrasen, Grafik, Interaktion, bewegten Bildern und Film. 
Großbildprojektionenen: Tacheles, Berlin; Life Ball, Staatsoper, Künstlerhaus, Universität, Hofburg, Bundeskanzleramt, Wien; Goldenes Dachl, Ferdinandeum, Hofburg Innsbruck; uvm.
live visuals:Live-Visuals werden mittels verschiedener Steuertechniken wie ein Instrument live zur Musik gespielt. dub club / con-verse / female pressure / danube rave / jazzanova / uvm.
Festivals:Ars Electronica, Linz / transmediale Berlin / Stadt der Frauen, Ljubljana / netznetz, Wien / Contact Europe, Berlin / Medusa, Polen / uvm.
Theaterproduktionen:Mozarteum Salzburg, Jugenstiltheater Steinhof, Künstlerhaus, uvm.
Lectures:Sehschule, Wien; Akademie der bildenden Künste, Stuttgart
 
 
 
 

 

 

 

SHEIDA SAMYI (Bildende Kunst, Visual Arts, Literatur)

  

 
sheidasamyi_0.jpg

SHEIDA SAMYI 1966 geboren in Klagenfurt. Nach ihrer Ausbildung als Computergrafikerin an an der Parsons School of Design in NewYork und praktischen Weiterbildung in Los Angeles arbeitet sie als Textkünstlerin vorwiegend im Bereich der Bildenden Kunst. Aufgrund der jahrelangen Entwicklung einer von beiden Seiten lesbaren Schrift, den „Duplikatenzen“," (Ausstellungen in Wien, London, New York/Guggenheim) und der aufwändigen Arbeit an dem beidseitig lesbaren Buch „Kunst ist am Ende – Ende nie ist Kunst entstand ein eigenes unverwechselbares Schriftbild. Ihre beschrifteten Objekte Foto- und Videoinstallationen betonen die Vieldeutigkeit von Worten und ihre Wandelbarkeit mit der jeweiligen Umgebung. Auch in ihrer Lyrik (Preisträgerin des Lyrikwettbewerbs der "Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichts“,, Kärntner Lyrikpreis") und ihren zahlreichen Theaterproduktionen (Regie, Text, Video) lässt sie der freien Deutung mehr als den üblichen Spielraum.
TRASH POETRY/GEDANKEN LESEN Beschreibt unausgesprochene Momente. Momente der Kindheit, deren Erinnerungen sich mit der Zeit Verändern, Momente des Schweigens, in denen man lieber etwas gesagt hätte, Momente der Sehnsucht nach unausprechlichem Glück, Momente verworfener Gedanken, die wir nicht wiederfinden und so dort bleiben, wo wir sie verloren haben und vielleicht sind diese auch so stark, dass die Worte nicht reichen würden um sie zu beschreiben. http://sheidasamyi.com/
 
 
Estelle Hödl aka Niemalshaltestelle  (Visual Arts, Literatur)
 
1601939_300.jpg
die Niemalshaltestelle, sie ist der Unort der nur im eigenen Kopf existiert, die Verortung die man mit sich trägt und auf die man sich z eitgleich zubewegt. Ihre anthropomorphe Personifikation ist Medienkünstlerin mit dem Schwerpunkt Fotografie, Bewegtbild, Projektion, Literatur und dem Bestreben diese Felder zusammenzuführen. Nie stehen bleiben, nur nicht anhalten. Halt, Estelle. Niemals!
 
Ausstellungen 2011: DadaMidi in der Ausstellung Senseperience | 23.06.-10.07. 2011 | Pratersauna
2010 DadaMidi in der Ausstellung untitled 2010 | September 2010 | Verein Apparat@X | Kleylehof bei Nickelsdorf
2008 LICHTUNGEN fotografiert Lichtungen| 01.12. 2008 | Theater Olé LICHTUNGEN fotografiert Lichtungen | 30.11. 2008 | Theater Drachengasse | Imago in der Ausstellung Mutations II | 02.11. 2008 | KSŠŠD Bewegte Bilder. Ein Abend | 30.05.2008 | SubterrariumTraumsequenzen in der Ausstellung Lichtungen. Eine Vorstellung. | 04.04. 2008 | Zweitraum